Am Sonntag wurden St. Galler Kantonspolizisten bei einer Personenkontrolle in Heerbrugg SG verletzt. Der Täter ging mit einer Eisenstange auf diese los.
Heerbrugg SG: Zwei Polizisten bei Personenkontrolle mit verletzt
Heerbrugg SG: Zwei Polizisten bei Personenkontrolle mit verletzt - Kantonspolizei St. Gallen

Am Sonntag, um 15.40 Uhr, sind zwei St. Galler Kantonspolizisten auf der Auerstrasse bei einer Personenkontrolle von einem 45-jährigen Rumänen verletzt worden. Eine Patrouille der Kantonspolizei St. Gallen beabsichtige einen Mann zu kontrollieren, welcher auf dem Trottoir ein Velo neben sich herschob.

Dieses war sowohl an der Lenkstange als auch auf dem Gepäckträger mit Taschen und Säcken beladen.

Der Mann ging mit einer Eisenstange auf die Polizisten los

Als die beiden 28- und 35-jährigen Polizisten den Mann ansprachen, ergriff dieser unvermittelt eine mitgeführte Eisenstange und ging auf die Polizisten los. Dabei verletzte er beide.

Trotzdem gelang es den beiden, den Angreifer zu überwältigen. Auch er verletzte sich. Einer der beiden Polizisten brach den Arm und der andere erlitt unbestimmte Kopfverletzungen. Sie mussten von der Rettung ins Spital gebracht werden.

Der Angreifer wurde festgenommen

Der beschuldigte 45-jährige rumänische Asylbewerber wurde mit unbestimmten Kopfverletzungen ebenfalls ins Spital gebracht. Nebst weiteren Patrouillen der Kantonspolizei St. Gallen wurden zwei Rettungswagen und ein Notarzt an die Örtlichkeit aufgeboten.

Durch die Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen wurde ein Strafverfahren eröffnet. Die beiden Polizisten konnten das Spital mittlerweile wieder verlassen. Der Rumäne wurde festgenommen.

Mehr zum Thema:

Asylbewerber