Am Samstag, kurz vor 5.30 Uhr, ist im Keller einer Wohnüberbauung an der Wolfgangstrasse in St. Gallen ein Brand ausgebrochen. Es entstand hoher Sachschaden.
Brand
Bei dem Brand entstand ein Sachschaden von rund 100'000 Franken. - Kantonspolizei St. Gallen

Aus bislang unbekannten Gründen kam es am Samstag in einem Kellerabteil eines Gebäudes zu einem Brand.

Dieser breitete sich auf weitere Abteile aus. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Evakuierung der Bewohner

Sämtliche Bewohner der Wohnüberbauung wurden evakuiert. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt. Nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen und der Stadtpolizei St.Gallen standen der Rettungsdienst, ein Einsatzleiter Sanität, zwei Notärzte sowie die Berufsfeuerwehr St.Gallen im Einsatz.

Im Anschluss an die Löscharbeiten konnten die Bewohner der Überbauung wieder zurück in ihre Wohnungen.

Hoher Sachschaden

Die Brandursache ist noch unklar. Spezialisten des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei St.Gallen wurden mit der Brandursachenermittlung beauftragt. Es entstand Sachschaden von rund 100'000 Franken.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Feuer Franken Sachschaden