Auf dem Dach des Neubaus des Kantonsspital St. Gallen ist am frühen Donnerstagabend ein Brand ausgebrochen.
Kantonsspital St. Gallen
Das Kantonsspital St. Gallen - Keystone

Auf dem Dach des Neubaus des St. Galler Kantonsspitals ist am frühen Donnerstagabend ein Brand ausgebrochen. Eine Holzpalette fing aus unbekannten Gründen Feuer, worauf Bitumen-Rollen in Brand gerieten. Es entstand laut Polizei geringer Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei wurde kurz nach 17.30 Uhr alarmiert. Der Rauch vom Dach des Hochhauses war weitherum sichtbar. Die Einsatzkräfte konnten den Brand rasch löschen, wie ein Sprecher der St. Galler Stadtpolizei der Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf Anfrage sagte.

Die Brandursache war zunächst unklar. Zuvor waren nach Angaben des Polizeisprechers auf dem Hochhausneubau Dacharbeiten durchgeführt worden. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich aber keine Arbeiter mehr auf dem Dach. Das Gebäude stand noch leer.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Feuer