Wie die Gemeinde Wimmis mitteilt, wird eine Steuererhöhung in der Gemeinde nicht nötig sein um das Defizit für das Budget 2022 auszugleichen.
Die Gemeindeverwaltung von Wimmis.
Die Gemeindeverwaltung von Wimmis. - Nau.ch / Ueli Hiltpold

Das Budget 2022 sieht im allgemeinen Haushalt ein Defizit von 312'000 Franken vor. Bereinigt um die Auflösung der Neubewertungsreserve beträgt das Defizit 676'000 Franken oder 2.5 Steuerzehntel.

Dank positiver Rechnungsabschlüsse in den Vorjahren bestehen genügend Reserven, diesen Fehlbetrag auszugleichen. Sparmassnahmen oder Steuererhöhungen sind derzeit daher kein Thema.

Der Finanzplan bis 2026 sieht ebenfalls negative Ergebnisse in einer ähnlichen Grössenordnung vor. Die Finanzlage der Gemeinde würde sich damit deutlich verschlechtern.

Angesichts der aussergewöhnlichen Situation sind diese Werte allerdings mit Vorsicht zu geniessen. Die Situation soll in einem Jahr neu beurteilt werden, wenn hoffentlich verlässlichere Aussagen möglich sind.

Mehr zum Thema:

Franken