Im Kanton Solothurn sollen zwei Millionen Franken mehr für die Unterstützung der Kultur im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zur Verfügung stehen. Der Regierungsrat hat dem Parlament einen Nachtragskredit von einer Million Franken gestellt. Die gleiche Summe will der Bund beisteuern.
Solothurn Aare
Blick über Solothurn am Ufer der Aare - zVg

Im Kanton Solothurn sollen zwei Millionen Franken mehr für die Unterstützung der Kultur im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zur Verfügung stehen. Der Regierungsrat hat dem Parlament einen Nachtragskredit von einer Million Franken gestellt. Die gleiche Summe will der Bund beisteuern.

Die weiterhin geltenden Einschränkungen bedingten mehr Geld, teilte die Staatskanzlei Solothurn am Dienstag mit. Unter dem Strich sollen im Kanton Solothurn 6,4 Millionen Franken für die Unterstützung zur Verfügung stehen.

Der Bund und der Kanton teilen sich die Kosten je hälftig. Die Kulturunternehmen müssen beim kantonalen Amt für Kultur und Sport ein Gesuch einreichen, wenn sie Geld wollen.

Mehr zum Thema:

Parlament Franken Coronavirus