In der Solothurner Weststadt haben Unbekannte in der Nacht auf Mittwoch, 26. Mai, ein Bankomat gesprengt. Personen wurden keine verletzt.
Kantonspolizei Solothurn
Der Bankomat wurde komplett zerstört und am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden. - Kantonspolizei Solothurn

In der Nacht auf Mittwoch, gegen 2.40 Uhr, wurde der Kantonspolizei Solothurn gemeldet, dass an der Brunngrabenstrasse in Solothurn ein Bankomat gesprengt worden sei. Umgehend rückten mehrere Polizeipatrouillen vor Ort aus, wo sich die Eingangsmeldung bestätigte.

Der Bankomat wurde durch die Sprengung komplett zerstört und am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden. Die Täterschaft war bereits vor dem Eintreffen der Polizei geflüchtet, worauf eine entsprechende Fahndung eingeleitet wurde.

Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte ein Roller als Fluchtfahrzeug benutzt worden sein. Angaben zur Täterschaft und zum Deliktsbetrag sind derzeit noch nicht möglich.

Aufgrund der Zuständigkeit für Sprengstoffdelikte wurde die Bundesanwaltschaft informiert. Die Kantonspolizei Solothurn war mit verschiedenen Spezialdiensten vor Ort, hat umgehend Ermittlungen zur Täterschaft aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen.    

Personen, die Angaben zum Vorfall, zur Täterschaft und/oder dem Fluchtweg machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Verbindung zu setzen, Telefon 032 627 70 00.

Mehr zum Thema:

Bundesanwaltschaft Sachschaden Telefon