Polizeiangehörige haben vergangene Woche in der Brandruine eines ehemaligen Bauernhauses in Lommiswil SO Überreste eines vermissten Bewohners aufgefunden.
Polizei findet Überreste einer toten Person in der Brandruine. - Kapo SO
Ad

Am 18. August 2022 brannte an der Oberdorfstrasse in Lommiswil ein ehemaliges Bauernhaus komplett nieder. Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn konnte der Brandausbruch im Bereich der angebauten Scheune eruiert werden.

Als Brandursache steht die Verwendung eines Brandbeschleunigers im Vordergrund. Es bestehen zurzeit keine Hinweise auf eine strafbare Dritteinwirkung. Da das Objekt stark einsturzgefährdet ist, mussten während den Brandursachenabklärungen laufend Sicherheitsmassnahmen getätigt werden.

Vermisster Bewohner der Liegenschaft tot aufgefunden

Am Donnerstag, 25. August 2022, konnte anlässlich der weiteren Ermittlungen, im Brandschutt im Bereich des Dachstockes, Überreste einer toten Person aufgefunden werden.

Durch Abklärungen der Staatsanwaltschaft Solothurn und einem Institut für Rechtsmedizin konnte eruiert werden, dass es sich dabei um den bis dahin vermissten Bewohner der Liegenschaft handelt. Die polizeilichen Ermittlungen zu den Brandursachenabklärungen sind unterdessen abgeschlossen.

Mehr zum Thema:

Solothurn