Die Kantonspolizei Thurgau hat am Freitag, 17. September, zwei Autofahrern in Islikon TG eine massive Geschwindigkeitsüberschreitung nachweisen können.
Geschwindigkeitskontrolle (Symbolbild)
Geschwindigkeitskontrolle (Symbolbild) - Keystone

Die Verkehrspolizei der Kantonspolizei Thurgau führte am 17. September auf der Hauptstrasse eine Verkehrsüberwachung durch. Dabei passierten kurz nach 18 Uhr zwei hintereinanderfahrende Autofahrer den überwachten Streckenabschnitt in Richtung Frauenfeld.

Die Ermittlungen ergaben, dass sich die beiden Lenker im Alter von 18 Jahren mit massiv überhöhter Geschwindigkeit ein Rennen lieferten.

Die beiden Lenker fuhren mit einer Geschwindigkeit von rund 180 und 175 Stundenkilometer, bei erlaubten 80 km/h. Dabei schwenkte das hintere Auto auf die Gegenfahrbahn aus und überholte das andere Auto.

Die Führerausweise der beiden Schweizer wurden zuhanden des Strassenverkehrsamtes eingezogen. Einer der Lenker war erst seit ein paar Stunden im Besitz des Ausweises. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Beschlagnahmung der Fahrzeuge an.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Thurgau