Die Arbeiten für den neuen Eingangsbereich im Tierpark Goldau sind heute, 28. Oktober 2021 gestartet. Die Abbrucharbeiten dauern voraussichtlich zwei Wochen.
Der Natur- und Tierpark Goldau
Der Natur- und Tierpark Goldau. - Der Natur- und Tierpark Goldau

Heute geht es so richtig los: Die Bagger sind aufgefahren, der bisherige Eingangsbereich des Natur- und Tierparks Goldau wird abgebrochen. Bereits anfangs Woche wurde der provisorische Parkeingang in Betrieb genommen.

Diverse Vorbereitungsarbeiten laufen schon länger, jetzt geht es richtig ans Eingemachte. Heute fuhren die Bagger an der Parkstrasse auf, damit Platz für den neuen Eingangsbereich des Tierparks geschaffen wird.

Die Abbrucharbeiten dauern voraussichtlich zwei Wochen, danach starten die Vorbereitungsarbeiten für den Aushub. Der Baustart der Neubauten ist auf das Frühjahr 2022 geplant, wodurch die Eröffnung im Jahre 2023 vorgesehen ist.

Die Tiere werden innerhalb des Tierparks in neue Anlagen ziehen

Aktuell werden die eigentliche Tierpark-Kasse an der Parkstrasse 40, aber auch das Gebäude der Parkstrasse 38 sowie das Bergsturzmuseum abgerissen. Die Anlagen der Murmeltiere, Störche, Amphibien und eine Voliere weichen im selben Zug.

Die Tiere werden innerhalb des Tierparks in neue Anlagen ziehen oder hinter den Kulissen untergebracht und versorgt. Im Tierpark-Innern wird der bisherige Shop, die alte Futterküche mit Lagerräumen sowie das Zuhause der Tierpark-Spielgruppe Mini Ranger entfernt.

Für all diese Infrastrukturbedürfnisse wurden bereits Lösungen gefunden, einige noch als provisorische Zwischenlösungen, andere bereits fix. Während den rund zwei Jahren Bauzeit des neuen Besucherzentrums werden die Tierpark-Gäste in einem provisorischen Eingang willkommen geheissen.

Der provisorische Eingang zum Tierpark

Die Tierpark-Gäste finden den Ein- und Ausgang des Tierparks in den nächsten rund zwei Jahren 200 Meter vom bisherigen Eingang entfernt. Er befindet sich an der Steinerbergstrasse 47, direkt vor dem Tunnel.

Das Provisorium besteht aus vier Teilen: Einem Container-Zusammenschluss mit Hauptkasse, Büro für die Abteilungsleiterin und Aufenthaltsraum für die Mitarbeiterinnen, einem Einzelcontainer mit einer zweiten Kasse, dem Tierpark-Shop und einem WC-Container für die Tierpark-Gäste.

Diese überdachte Container-Siedlung wird rund zwei Jahre in Betrieb sein.  Neben den zwei fixen Kassen gibt es eine mobile Kasse, um an besucherreichen Tagen zu unterstützen sowie einen etwas abgelegenen Lager- und Erste-Hilfe-Container. Mit dem provisorischen Eingang kann eine ähnliche Infrastruktur wie bisher angeboten werden.

Ein neuer Eingang für den Tierpark

Auch für die Mitarbeitenden des Tierparks bringt der provisorische Eingang einige Änderungen mit sich. Das komplette Team «Besucherservice», das für die Eintrittskontrolle und den Shop zuständig ist, hat nun einen neuen Arbeitsplatz, der erst eingelebt und erprobt werden will.

Die alten Gebäude weichen, damit das bereits lang geplante Projekt «neuer Eingang» realisiert werden kann. Mit dem Bau eines neuen Eingangsbereiches erfüllt sich der Tierpark einen grossen und lange gehegten Wunsch.

Denn der bestehende Eingang ist nicht mehr zeitgemäss; in den letzten Wochen und Monaten kam immer mehr Sanierungsbedarf auf. Den zeitweiligen Ansturm mit der vorhandenen Infrastruktur und dem nicht zeitgemässen Ticketing konnte nur schwer bewältigt werden.

Heute fuhren die Bagger in Goldau auf

Heute fuhren die Bagger in Goldau auf. Mit dabei waren vom Natur- und Tierpark Goldau (v. l. n. r.) : Anna Baumann, Direktorin, Janine Vogelsang, Beisitzerin Verwaltungskommission und Joe Michel, Leiter Bau und Infrastruktur. Abgebrochen werden der bisherige Tierpark-Eingang und weitere Gebäude, wie das Bergsturzmuseum.

Anfangs Woche wurde der provisorische Eingang an der Steinerbergstrasse 47 in Betrieb genommen. Dieser wird in den nächsten rund zwei Jahren Eingang und Ausgang des Parks sein. Am selben Ort wird der neue Eingangsbereich des Tierparks entstehen.

Mehr zum Thema:

Natur Mini Tierpark Goldau Goldau