Wie die Gemeinde Ingenbohl berichtet, wurde der Konzeptidee «Piazza Schiffstation Brunnen» der Zuschlag erteilt. Die Ausschreibung fand im Juni 2021 statt.
Ingenbohl Brunnen Gemeindehaus
Die Aufschriften der Gemeinde Ingenbohl beim Gemeindehaus Ingenbohl im Februar 2020. - Keystone

Die zukünftige Verpachtung der Schiffstation Brunnen mit der umliegenden Fläche nimmt konkrete Formen an. Auf die Ausschreibung vom Juni 2021 wurden fünf Konzepte eingereicht.

Nach Auswertung der einzelnen Präsentationen und den Gesprächen mit drei Teams hat der Gemeinderat der Konzeptidee «Piazza Schiffstation Brunnen» der Initianten Aloys von Reding, André Schöpfer und Adrian Müller den Zuschlag erteilt. Eine vom Gemeinderat eingesetzte Arbeitsgruppe hat sich mit der Prüfung und Beurteilung der einzelnen Projekte auseinandergesetzt.

In der Ausschreibung vom Juni 2021 hat der Gemeinderat verschiedene Kriterien für die Entscheidungsfindung festgelegt. Von den fünf Konzepten wurden drei Projekte in die nähere Auswahl genommen.

Viele gelungene Konzepte

Eine Bewerbung wurde zurückgezogen und eine Eingabe erfüllte die gewünschten Anforderungen nicht. Sämtliche Projekte, welche in die engere Wahl kamen, dürfen als gelungen bezeichnet werden.

Die Konzepte zeigten deutlich auf, dass der Bereich der Schiffstation in Brunnen ein grosses Potenzial hat. Die Lage darf als einmalig bezeichnet werden und wird nach der Sanierung der zweiten Etappe der Seeufergestaltung zusätzlich an Attraktivität gewinnen.

Die neue «Piazza Schiffstation Brunnen» soll sowohl für die einheimische Bevölkerung als auch für die Touristen und die Nutzer der Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee einen Mehrwert darstellen. Die Aussenflächen (Piazza) sollen neu bespielt werden und im Bereich der Schiffstation wird eine hybride Nutzung angestrebt zwischen Gastronomie, Ticketverkauf und Tourismusinformation.

Der Zeitplan

Zurzeit bestehen Studien für eine optimale Ausnutzung der gesamten Fläche. Bevor aber ein konkretes Projekt ausgearbeitet werden kann, müssen noch weitere Gespräche geführt werden.

Die Projekte «2. Seeufergestaltung» und «Piazza Schiffstation Brunnen» müssen aufeinander abgestimmt werden. Es ist vorgesehen, dass im kommenden Jahr die Schiffstation wie bereits im 2020/21 für eine Zwischennutzung verpachtet wird.

Der grosse Umbau erfolgt zusammen mit der zweiten Etappe der Seeufergestaltung. Aufgrund der hängigen Beschwerden kann über verbindliche Termine noch keine Aussage gemacht werden.

Mehr zum Thema:

Gastronomie