Nach einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen vier Verkehrsteilnehmern wurdeam Samstagnachmittag, 21. August, zwei Personen in Spitatal gebracht.
Kurz nach 18 Uhr gerieten zwei Personenwagenlenker sowie deren Beifahrerinnen tätlich aneinander. - Kantonspolizei Zürich

Nach einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen vier Verkehrsteilnehmern sind am Samstagnachmittag, 21. August, auf der A1 zwei Personen vorübergehend in Spitalpflege gebracht worden.

 Kurz nach 18 Uhr gerieten zwei Personenwagenlenker sowie deren Beifahrerinnen auf dem Richtung St. Gallen führenden Fahrstreifen der A1 während eines Staus tätlich aneinander. Im Verlauf der Auseinandersetzung zogen sich zwei der beteiligten Personen mittelschwere bis schwere Verletzungen zu. Während des Vorfalles traten fünf weitere Verkehrsteilnehmer in schlichtender Absicht hinzu. Es gelang ihnen die Parteien zu trennen. Diese fünf Personen entfernten sich vom Ereignisplatz vor dem Eintreffen der Polizei.

Zwei Beteiligte, ein 43-jähriger Schweizer und eine 65 Jahre alte Schweizerin, wurden mit Rettungswagen in Spitäler gefahren. Die weiteren Beteiligten, eine 34 Jahre alte Frau und ein 41-jähriger Mann, beide mit britischer Staatsbürgerschaft, wurden leicht verletzt und mussten nicht in Spitalpflege.

 Zeugenaufruf

Personen, welche zum geschilderten Vorfall Angaben machen könnten, insbesondere die fünf schlichtenden Personen, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

Mehr zum Thema:

Telefon A1