Am Sonntagabend, 21. November, kam es auf der A4 in Thayngen Höhe Kesslerloch zu einer Auffahrkollision zwischen zwei Personenwagen.
Auffahrkollision in Thayngen. - Kantonspolizei Schaffhausen

Am Sonntag, 21. November, kurz nach 19:30 Uhr, fuhr ein alkoholisierter bulgarischer Fahrzeuglenker vom Grenzübergang Thayngen kommend auf der A4 in Richtung Schaffhausen. Der vorausfahrende Personenwagenlenker beabsichtigte die Ausfahrt Bibern zu nehmen.

Dieses Manöver nahm der fahrunfähige Fahrzeuglenker nicht rechtzeitig wahr, worauf es zur Auffahrkollision kam und das abbiegende Auto dadurch ins Schleudern geriet. Es wurde niemand verletzt.

Ausfahrt Bibern/Thayngen kurzzeitig gesperrt

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken. Die nicht mehr fahrtüchtigen Personenwagen mussten durch einen privaten Abschleppdienst abtransportiert werden.

Die Ausfahrt Bibern/Thayngen musste kurzzeitig gesperrt werden. Durch die Staatsanwaltschaft Schaffhausen wurde beim fahrunfähigen Fahrzeuglenker eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Franken