Die Nachfrage nach Härtefallgesuchen ebbt nicht ab. Im Kanton Schaffhausen gehen täglich neue Gesuche ein. Unterstützung erhalten sowohl Betriebe, die behördlich geschlossen wurden, als auch solche, die von den Schliessungen nicht betroffen waren, deren Umsatz aber zurückging.
Geld
Aufgeschichtete Schweizer Münzen, mit einer 200-Franken-Note als Dach. (Symbolbild) - Keystone

Der Kanton hält sich grundsätzlich an die Vorgaben des Bundes. In Einzelfällen gehe er jedoch weiter als der Bund, teilte die Staatskanzlei am Mittwoch mit. Dies sei dann der Fall, wenn die Höchstgrenze des Bundes die Fixkosten nicht zu decken vermöge. Weiterhin können auch Bürgschaftskredite beantragt werden.

Seit dem April 2020 hat der Regierungsrat insgesamt Unterstützungsleistungen in Höhe von über 16,6 Millionen Franken gesprochen. Dazu kommen rund 1,8 Millionen Franken für Unternehmen mit einem Umsatz von über 5 Millionen Franken. Diese Beiträge werden zwar vom Kanton berechnet, aber allein vom Bund finanziert.

Mehr zum Thema:

Franken