Seit Mitte Juli 2021 häufen sich im Kanton Schaffhausen Meldungen von mutmasslichen Betrugsversuchen. Dabei wird immer dieselbe Vorgehensweise beschrieben.
Schaffhauser Polizei
Schaffhauser Polizei. - Schaffhauser Polizei

Bei der Einsatz- und Verkehrsleitzentrale der Schaffhauser Polizei haben sich seit Mitte Juli 2021 mehrere Personen aus dem Kanton Schaffhausen gemeldet, bei denen – aller Wahrscheinlichkeit nach – versucht wurde, in betrügerischer Absicht eine Bargeldzahlung zu erwirken. Der mutmassliche Betrüger versucht dabei mittels geschickter Gesprächsführung den angesprochenen Personen eine Familien- oder Kollegenbeziehung vorzuspielen.

In der Folge versucht er, unter dem Vorwand, dass er Geld für Benzin benötige, minderwertigen Schmuck an die angesprochenen Personen zu verkaufen. In Einzelfällen wurde auch um Benzingeld ohne Gegenleistung gebettelt.

Der Betrüger wird wie folgt beschrieben: Zwischen 30 und 40 Jahre alt, 170 bis 180 cm gross, dunkle Haare, Brillenträger, südländischer Typ. Der beschriebene Betrüger soll mit einem Kleinwagen der Marke Mercedes mit deutschen Kontrollschildern unterwegs sein.

Teilweise wurde an die angesprochenen Personen eine fingierte Visitenkarte eines Hotels im Tessin abgegeben. Wer von einer solchen Person angesprochen wurde oder weitere Hinweise zur möglichen Täterschaft geben kann, wird gebeten, dies umgehend der Schaffhauser Polizei – Telefonnummer +41 52 624 24 24 – zu melden.

Mehr zum Thema:

Mercedes