Am Dienstag, 21. Dezember, ereignete sich ein Verkehrsunfall aufgrund eines Sekundenschlafs, wobei beide beteiligten Fahrzeuge einen Totalschaden erlitten.
Unfall
Beim Unfall wurde niemand verletzt. - Schaffhauser Polizei

Um ca. 16.10 Uhr am Dienstagnachmittag fuhr ein 76-Jähriger mit seinem Personenwagen von Thayngen herkommend nach Dörflingen. Auf der Neudörflingerstrasse in Dörflingen wurde der Fahrzeuglenker von Müdigkeit übermannt und nickte während der Fahrt ein.

Ein 50-jähriger korrekt entgegenkommender Fahrzeuglenker konnte durch ein Ausweichmanöver eine Frontalkollision verhindern, die beiden Personenwagen stiessen aber dennoch seitlich zusammen. Aufgrund der seitlichen Kollision prallte der Personenwagen des 50-Jährigen in der Folge zudem in eine Stützmauer eines nahegelegenen Grundstücks.

Bei diesem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Die beiden Fahrzeuge erlitten Totalschaden und wurden durch ein privates Bergungsunternehmen abtransportiert.

Der betroffene Streckenabschnitt musste für rund eine Stunde gesperrt werden. Durch die Feuerwehr wurde eine Umleitung eingerichtet.

Dem fehlbaren Fahrzeuglenker wurde der Fahrausweis vorläufig entzogen. Im Einsatz standen neun Angehörige der Feuerwehr Dörflingen, ein privates Abschleppunternehmen und die Schaffhauser Polizei.

Mehr zum Thema:

Verkehrsunfall Feuerwehr Totalschaden