Der Bündner Grosse Rat versammelt sich für die Aprilsession zum dritten Mal in Folge im Kongresszentrum in Davos. Die aktuelle Pandemielage lässt laut der Standeskanzlei eine Rückkehr ins Grossratsgebäude in Chur weiterhin nicht zu.
Graubünden
Der Bündner Grosse Rat bei einer Tagung. - sda - KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Die Präsidentenkonferenz des Grossen Rats habe zur Kenntnis nehmen müssen, dass sich die Rahmenbedingungen für den Parlamentsbetrieb aufgrund der Covid-19-Pandemie seit der Februarsession 2021 nicht verändert hätten, teilte die Standeskanzlei am Dienstag mit. Die Präsidentenkonferenz entschied deshalb, erneut in Davos zu tagen.

Das Schutzkonzept aus der Dezembersession 2020 und der Februarsession 2021 habe sich bewährt, hiess es in der Mitteilung weiter. Das Kongresszentrum biete aufgrund seiner Grösse und räumlichen Ausgestaltung ausreichend Platz und die Gewähr einer sicheren Session. Die Aprilsession 2021 dauert drei Tage, vom 19. bis 21. April.