Am Montagmorgen, 15. März, ist es in Zweisimmen zu einem Selbstunfall mit einem Auto gekommen. Zwei Personen wurden verletzt ins Spital gebracht.
Kantonspolizei Bern
Kantonspolizei Bern. - Kantonspolizei Bern

Am Montag, 15. März 2021, kurz nach 9.10 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass es in Zweisimmen auf der Saanenstrasse zu einem Selbstunfall gekommen sei. Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Auto auf der Mosenriedgasse in Richtung Saanenstrasse unterwegs, als es aus noch zu klärenden Gründen ab der Strasse geriet und auf die Saanenstrasse rutschte, wo es schlussendlich auf dem Dach liegend zum Stillstand kam.

Der Lenker und seine Beifahrerin konnten sich mithilfe von Passanten aus dem Fahrzeug befreien. Sie wurden verletzt mit zwei Ambulanzen ins Spital gebracht.

Am Auto entstand Totalschaden. Die Feuerwehr Zweisimmen stand für die Bergung des Fahrzeuges sowie der Verkehrsregelung im Einsatz.

Während den Unfallarbeiten musste der Verkehr auf der Saanenstrasse rund eine Stunde wechselseitig geführt werden. Der genaue Unfallhergang sowie dessen Ursache werden durch die Kantonspolizei Bern untersucht.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern Feuerwehr Totalschaden