Der Seeuferweg in Sempach bleibt aus Sicherheitsgründen weiterhin geschlossen. Aber die Seeallee unter Festhalle steht nach dem Hochwasser wieder zur Verfügung.
Hochwasser Sempach
Hochwasser am Seeuferweg in Sempach - Stadt Sempach

Nach dem starken Hagel Ende Juni 2021 stellte sich ein Dauerregen ein, der grosse Wassermassen in den Sempachersee führte. Als Folge daraus stieg der Seewasserspiegel an und führte zu Überschwemmungen der Seeufer.

In Sempach waren sämtliche Uferbereiche, vom Camping bis zur Seeallee betroffen. Damit die Sicherheit gewährleistet ist, hat die Stadt Sempach die öffentlichen Bereiche bis heute gesperrt.

Trotz ruhiger Wetterlage senkt sich der Wasserspiegel nur langsam

Die Wetterlage hat sich im August beruhigt. Trotzdem liegt der Seewasserspiegel immer noch sehr hoch und überschwemmt Teile des Seeuferweges zwischen dem Seewasserwerk und der Seeallee. Der Seewasserspiegel senkt sich nur langsam. Es wird noch mehrere Wochen dauern, bis er sich auf dem üblichen Niveau befindet.

Bis zu diesem Zeitpunkt ist es schwierig, die Schäden und das Unfallrisiko im Uferbereich abzuschätzen. Aus diesem Grund wird die Stadt Sempach den Seeuferweg bis auf weiteres geschlossen halten.

Die Aufräumarbeiten in der Seeallee haben begonnen

In der Seeallee sind alle Flächen wieder normal zugänglich und offen. Die Stadt Sempach ist daran, die betroffenen Bereiche aufzuräumen und die beschädigten Wege auszubessern und zu reparieren.

Teile der Grünflächen sind durch das stehende Wasser geschädigt und müssen neu angesät werden. Der Stadtrat bittet die Besucher/innen, die Absperrungen dieser Flächen zu respektieren, damit sich die Wiese rasch erholen kann.

Keine weiteren Aufräumarbeiten am Seeuferweg

Am Seeuferweg sind die Schäden grösser. Die Bäume sind instabil oder umgestürzt und der Uferweg wurde punktuell vollständig weggespült. Die Erfassung der Schäden und das Abschätzen des Unfallrisikos ist mit dem immer noch sehr hohen Seewasserspiegel schwierig.

Die angrenzenden Wiesen sind durchnässt und können mit Fahrzeugen, ohne Landschaden zu verursachen, nicht befahren werden. Aus diesem Grund hat die Stadt Sempach entschieden, dass der Weg bis auf weiteres geschlossen bleibt.

Es werden keine Aufräumarbeiten vorgenommen, bis klar ist, wie der Weg instand gestellt werden soll. Das gilt für die Bäume, den Kiesweg und das Schwemmmaterial.

Im September finden Gespräche für neue Uferschutzkonzepten statt

Der Stadtrat bedauert es, dass der Uferweg bis auf weiteres geschlossen bleiben muss. Es sind für September Gespräche mit verschiedenen Vertretern des Kantons geplant, um den zukünftigen Uferschutz sowie die künftige Wegführung zu diskutieren.

Mehr zum Thema:

Hochwasser Wasser