Wie die Gemeinde Dozwil berichtet, ging es für die Jungbürger der Jahrgänge 2002 und 2003 zur Jungbürgerfeier am 3. September 2021 nach Homburg.
Jugendliche
Jugendliche (Symbolbild). - Pixabay

Dieses Jahr führte der Ausflug nach Homburg. Auf der Heubodeschüür der Familie Schürch erwartete die Jungbürger ein Apéro, welcher auf der Terrasse bei schönstem Wetter genossen werden durfte. Nach diesem Auftakt führte Günter Schulz in die Kunst verschiedener Wurf- und Schiesstechniken ein.

Mit viel Spass konnten in einer ersten Runde Tomahawk, Pfeilwurf, Pistolenarmbrust und das Bogenschiessen ausprobiert werden. Im anschliessenden Wettbewerb stellten die Teilnehmer ihr erlerntes Können unter Beweis. Eine kleine Preisverleihung beendete diesen unterhaltsamen ersten Teil.

Bei einem gemeinsamen Essen kommen die Jugendlichen ins Gespräch

Nach diesem Erlebnis fuhr die kleine Gesellschaft nach Sulgen in den Landgasthof Löwen, wo ein ausgezeichnetes Essen genossen werden durfte. Das gemütliche Beisammensein bot genügend Raum und Musse für angeregte Unterhaltungen.

In einer kurzen Ansprache beglückwünschte Bruno Germann die fünf Jungbürger zu ihrer Volljährigkeit. Er forderte sie auf, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen und der Demokratie Sorge zu tragen. Anschliessend erzählten die jungen Erwachsenen von ihren Ausbildungen und Zukunftsplänen. Nach einem feinen Dessert wurde der Abend beendet und viele Eindrücke nach Hause genommen.

Mehr zum Thema:

Wetter Kunst