Dank der zahlreichen Publikums- und Jurystimmen erhält das Chinderhuus Sunnehof den Anerkennungspreis Leuchtturm 2021 der Stadt.
Freuen sich über die Auszeichnung (von links): Co-Krippenleiterin Paola Pasquale, Martina Baker, Präsidentin Verein Chinderhuus Sunnehof, Co-Krippenleiterin Svenja Riedener. - Stadt Romanshorn/Rolf Müller

Das Chinderhuus Sunnehof erhält den Anerkennungspreis Leuchtturm 2021 der Stadt Romanshorn. Publikums- und Jurystimmen verhalfen ihm zum Sieg. Bei der Institution ist die Freude gross.

«Wir haben auf den Preis gehofft, aber nicht damit gerechnet», sagte Trägervereinspräsidentin Martina Baker, als sie von Jurymitglied Stefan Krummenacher vom Stadtmarketing Romanshorn informiert wurde. «Alle anderen Nominierten hätten die Auszeichnung genauso verdient wie wir.» Nun aber sei die Freude sowohl im Vorstand wie bei den Mitarbeitenden gross. «Und viele Eltern 'unserer' Kinder freuen sich auch.»

Professionelle ausserfamiliäre Betreuung

Das seit 1999 in Romanshorn betriebene Chinderhuus setzte sich gegen weitere vier Vorschläge von Öffentlichkeit und Jury im Gesamtvoting durch. Zur Wahl standen nebst der Institution der Gemeinnützige Frauenverein, die Swing Kids, die international erfolgreiche Leichtathletin Yasmin Giger sowie Ludothek-Präsidentin Sigrid Wood. Alle bekamen sie reichlich Stimmen – aber das Chinderhuus eben die meisten.

Das Chinderhuus Sunnehof steht für professionelle ausserfamiliäre Betreuung. Aktuell betreuen 30 Mitarbeitende rund 190 Kinder ab vier Monaten bis zur sechsten Klasse mit Herz und Verstand. Es führt eine Babygruppe, eine gemischte Gruppe mit Babys und Kleinkindern, drei Kleinkindergruppen – die dritte hat das Chinderhuus im September 2021 wegen hoher Nachfrage eingerichtet –, je eine Gruppe mit 1.-Jahr- und 2.-Jahr-Kindergärtlern, eine mit Schülern sowie einen Mittagstisch und ist Lehrbetrieb.

Preisverleihung im September 2021

In erster Linie sei der Leuchtturmpreis eine Würdigung der Arbeit der Chinderhuus-Mitarbeitenden, ist Präsidentin Baker überzeugt. «Seit über zwanzig Jahren gibt es unsere Kindertagesstätte. Sie hat sich qualitativ stetig weiterentwickelt und ist nahe an den Bedürfnissen der Kinder und Eltern. Intern sprechen wir gerne vom Chinderhuus-Spirit. Dieser wird gelebt und wir sind stolz darauf», so Baker.

Der Leuchtturmpreis der Stadt wird einheimischen Personen, Institutionen und Organisationen aus dem kulturellen, gemeinnützigen, sozialen, wirtschaftlichen oder sportlichen Bereich, die das Zusammenleben und den Zusammenhalt fördern, alle zwei Jahre verliehen. Die Preisverleihung findet am 11. November 2021 im Rahmen eines öffentlichen Anlasses im Kino Roxy statt, sofern die Pandemielage es dann zulässt.

Mehr zum Thema:

Kino