Wie die Gemeinde Dornach mitteilt, wird am 26. Januar 2022 das umgebaute Verwaltungsgebäude der Gemeinde mit einem Tag der offenen Tür eingeweiht.
Dornach mit dem Goetheanum in Blickrichtung Arlesheim und Münchenstein.
Dornach mit dem Goetheanum in Blickrichtung Arlesheim und Münchenstein. - Nau.ch / Werner Rolli

Mit dem Einreissen der ersten Wand am 16. April 2021 haben die Umbauarbeiten im Verwaltungsgebäude an der Hauptstrasse 33 begonnen. Die allgemeinen Rückbauarbeiten konnten im dazu vorgesehenen Zeitrahmen vorgenommen und beendet werden.

Die Schadstoffbeseitigung (Asbest und so weiter) erforderte mehr Aufwand als erwartet und hatte eine zweiwöchige Verzögerung der weiteren Arbeiten zur Folge. Im Sommer 2021 wurden die neuen Fenster montiert und die Böden nivelliert.

Anschliessend erfolgte die Montage der Decken und Wände. Nach dem Neuanstrich der Fassade und der Montage der sanierten Fensterläden konnte das Gerüst Mitte Oktober 2021 wieder abgebaut werden. Sämtliche Elektro-, Sanitär- und Gipserarbeiten liegen im Zeitplan.

Der Kredit kann voraussichtlich eingehalten werden

Im dritten Obergeschoss brennen bereits die ersten neuen LED-Lampen, und die revidierten und neu gestrichenen Radiatoren verbreiten wohlige Wärme. Der Bodenleger hat seine Arbeiten im zweiten und dritten Obergeschoss beendet und kann nun das erste Obergeschoss in Angriff nehmen.

Die neue Empfangstheke sowie die Diskretschalter im Erdgeschoss sind montiert und der Aufenthaltsraum der Verwaltungsangestellten wird mit der neuen Küche ausgestattet. Bezüglich der Kosten befindet sich die Bauherrschaft immer noch auf Kurs, und der gesprochene Kredit kann voraussichtlich eingehalten werden.

Am 26. Januar 2022 ist ein Tag der offenen Tür für die Dornacher Bevölkerung geplant.

Ausserordentliche Schliessung

Der Zügeltermin der Verwaltung ist auf den 28. Januar 2022 festgelegt. Im Zusammenhang mit dem Umzug wird die Gemeindeverwaltung am Freitag, 28. Januar und am Montag, 31. Januar 2022 ausserordentlich geschlossen sein.

Das umgebaute Verwaltungsgebäude steht ab 1. Februar 2022 der Bevölkerung zur Verfügung.