Ein alkoholisierter Lenker verursache am Mittwochabend, 23. Februar 2022, in Reinach AG mehrere Kollisionen und prallte gegen eine Wand. Er blieb unverletzt.
Kantonspolizei Aargau
Kantonspolizei Aargau. - Kantonspolizei Aargau

Eine Automobilistin beobachtete am Mittwoch, 23. Februar 2022, um 19.20 Uhr, wie ein Automobilist auf der Alzbachstrasse in Reinach gegen eine Strassenlampe prallte. Weil er unbekümmert weiterfuhr, folgte die Frau und verständigte die Polizei.

Eine Patrouille der Regionalpolizei Aargau Süd kreuzte den fraglichen Citroën und wendete. In der Zwischenzeit war dieser in der Nähe gegen eine Fassade geprallt.

Der Lenker bliebt unverletzt, ihm wurde jedoch der Führerausweis abgenommen

Am Steuer des stark beschädigten Autos sass ein 70-jähriger Mann. Dieser war unverletzt, jedoch deutlich alkoholisiert.

Weil er zudem davon sprach, Medikamente einnehmen zu müssen, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinprobe an. Die Kantonspolizei Aargau nahm ihm den Führerausweis ab.

Wie die Abklärungen zeigten, war der Mann auf dem Heimweg vom Einkaufen zunächst gegen die Strassenlampe und einen Blumentrog geprallt. In der Folge hatte er weitere kleinere Kollisionen verursacht, ehe dann die Hausmauer der gefährlichen Irrfahrt ein Ende setzte.