Am Dienstagabend, 20. April, ist in Rapperswil-Jona SG ein 20-jähriger mit seinem elektrisch betriebenen Zweirad frontal mit einem Auto kollidiert.
Frontal gegen Auto geprallt. - Kantonspolizei St. Gallen

Einem Polizisten der Kantonspolizei St.Gallen in einem zivilen Patrouillenfahrzeug ist in Jona eine vorerst unbekannte Person auf einem Motorrad-ähnlichen Fahrzeug aufgefallen. Da das Fahrzeug ohne Licht und dessen Fahrer ohne Helm unterwegs war, wollte es der Polizist an der Schachenstrasse zur Kontrolle anhalten.

Zu diesem Zweck stieg er aus und machte mit einer Stablampe ein Haltezeichen. Als der Fahrer das Haltezeichen erblickte, flüchtete der Fahrer Richtung Oberseestrasse und bog anschliessend in die Grünfeldstrasse ein.

20-Jähriger mit schweren Verletzungen

Dabei prallte das elektrisch betriebene Zweirad frontal gegen ein korrekt entgegenkommendes Auto eines 21-jährigen Mannes. Der Fahrer, ein 20-jähriger Mann, prallte gegen die Frontscheibe des Autos und wurde anschliessend auf die Strasse geschleudert.

Nach der Erstbetreuung durch den Rettungsdienst und den Notarzt wurde er von der Rega mit schweren Verletzungen ins Spital geflogen. Die Zivilpatrouille konnte in der kurzen Zeit zwischen der Flucht und dem Unfall die Nachfahrt mit Blaulicht und Wechselklanghorn gar nicht aufnehmen. Sie konnte den Unfall aus der Ferne beobachten, eilte hin und bot umgehend den Rettungsdienst sowie weitere Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen auf.

Mehr zum Thema:

Schach Rega