In Rapperswil-Jona wird ab Januar 2022 zweimal wöchentlich im Stampf, östlich der Abwasserreinigungsanlage, ein Abfall-Sammelcontainer verfügbar sein.
Stampf - Rapperswil-Jona
Stampf - Rapperswil-Jona - Nau.ch

Wie die Gemeinde Rapperswil-Jona informiert, zählt Rapperswil-Jona ein Dutzend Sammelstellen für Glas, Kleinmetall oder Textilien, verteilt über die ganze Stadt. Ab Januar 2022 kommt nun eine weitere, spezielle hinzu: Zweimal wöchentlich wird im Stampf, östlich der Abwasserreinigungsanlage (ARA), ein Container der Karl Rüegg AG der Bevölkerung im Südosten der Stadt die Möglichkeit bieten, allerlei Sammelgut in nächster Nähe zu entsorgen.

Bereitstehen werden laut Peter Lanz, dem Umweltbeauftragten der Stadt, Behältnisse für alle möglichen Arten von Abfällen – vom Altöl über Aludosen, Batterien, Altpapier oder Leuchtmittel bis zu Styropor oder Textilien. Selbst kleinteiliges brennbares Sperrgut wird angenommen, das ausrangierte Sofa oder die durchgelegene Matratze hingegen sollten weiterhin zum Entsorgungspark Engelhölzli gebracht werden oder, versehen mit den nötigen Gebührenmarken für Sperrgut, am Abfuhrtag am Strassenrand deponiert werden.

Bei der mobilen Sammelstelle handle es sich um ein Pilotprojekt, erklärt Peter Lanz. Werde sie gut genutzt und festgestellt, dass auch in anderen Quartieren Bedarf bestehe, sei eine Erweiterung durchaus denkbar.

Zwei halbe Tage verfügbar

Das Volumen der Behältnisse für die Wertstoffe ist allerdings beschränkt, deshalb steht der Entsorgungscontainer an der Stampfstrasse vorderhand auch nur an zwei halben Tagen zur Verfügung, jeweils dienstags und donnerstags von 13.30 bis 18 Uhr, erstmals am Dienstag, 4. Januar 2022.

Alle weiteren Informationen rund um das Thema Abfall und Entsorgung kann dem Entsorgungskalender 2022 entnommen werden, der an alle Haushalte zugestellt wurde.