Wie der UHC Eschenbach berichtet, konnte die erste Herrenmannschaft ihre Heimspiele gegen die Black Roses Rappi und RD March-Höfe Altendorf III gewinnen.
Unihockey
Unihockey (Symbolbild) - Unsplash
Ad

Bucher eröffnet das Skore für die Eschenbacher gegen die Black Roses Rappi früh, dies nach einem Zuspiel von Iselin bei einer Freistossvariante.

In den ersten Minuten drücken die Männer aus Eschenbach weiter und lassen den Gegner kaum ins Spiel kommen.

Bis zum Pausenpfiff erzielen die Rosenstädter zwar noch einen Treffer, doch auch der UHC Eschenbach ist weiter erfolgreich, kommt zu zwei Toren, und dann setzt D. Wick mit einem mustergültigen Solo den Schlusspunkt in der ersten Halbzeit.

UHC Eschenbach baut die Führung weiter aus

In der zweiten Halbzeit lässt sich das Herren 1 die Butter nicht vom Brot nehmen.

Herrmann umkurvt das Tor des Gegners und drückt den Ball von hinter dem Tor durch ein Loch im Netz rein – von der falschen Seite, wohlgemerkt.

Das Tor zählt leider nicht, und so geht's mit der 4:1-Führung weiter.

In der ersten Linie läuft's halt einfach – Wick macht den Hattrick perfekt und Kuster wird von Herrmann im Slot wunderschön in Szene gesetzt.

Eschenbach kommt zu einem Kantersieg

Dann geht der Torregen in der ersten Formation der Eschenbacher weiter. Mit einigen Weitschusstoren baut Eschenbach den Vorsprung auf die Rosenstädter gekonnt aus.

In der Schlussphase kommen die Black Roses noch zu einer Überzahlsituation, sie nehmen gleich den Torhüter raus und können so mit vier gegen zwei agieren.

Etwas Zählbares resultiert für die Rosenstädter dabei nicht, sie verlieren den Ball, Bucher lässt sich nicht zweimal bitten und macht mit einem Empty Netter alles klar.

So endet das Spiel für den UHC Eschenbach mit einem 9:3 (4:1; 5:2) Sieg gegen die Black Roses Rappi.

Eschenbach überzeugt auch gegen RD March-Höfe Altendorf III

Gegen die erfahrenen Altendorfer starten die Eschenbacher gemächlicher ins Spiel, als sie dies noch im ersten Spiel taten.

Es dauert einige Minuten, bis das erste Tor fällt. Der ältere der Wick-Brüder trifft mit einem Weitschuss von der Mittellinie.

Wenig später doppelt Reichmuth nach. So steht es zur Pause 2:0 für die Eschenbacher.

UHC Eschenbach gibt Führung aus der Hand

Im zweiten Spielabschnitt gilt es die Führung zu verteidigen, den Sieg und somit vier Punkte an diesem sonnigen Sonntag nach Hause zu bringen.

Die Startphase des Tabellendritten lässt in der zweiten Hälfte aber zu wünschen übrig.

Zwar vervollständigt Iselin mit seinem Tor zum 3:0 das Trio der bisherigen Torschützen, doch kommt es zu einem ungefährdeten Sieg für den UHC Eschenbach? Nein!

Denn mangelhafte Defensivarbeit auf Seiten der Eschenbacher wird von den Devils, die in dieser Saison noch ohne Punkte dastehen, eiskalt ausgenutzt.

Eschenbach kann das Spiel wieder drehen

Sie stellen innert kürzester Zeit auf 3:4. Nun gilt es, den Kopf nicht zu verlieren und die vielen Torchancen endlich zu veredeln, um den Rückstand aufzuholen.

Erst schnürt Reichmuth beim 4:4-Ausgleichstreffer auf Zuspiel von F. Wick seinen persönlichen Doppelpack, dann gelingt Kuster ein paar Minuten vor dem Ende der Partie mit einem Weitschuss ins hohe Eck das Game Winning Goal.

Herrmann und D. Wick graben im Anschluss die Scheibe hinten aus und so kommt es noch zum Empty Netter kurz vor Schluss, womit das Spiel 6:4 (2:0; 4:4) für Eschenbach endet.

Mehr zum Thema:

Hattrick