Wie der UHC Eschenbach berichtet, gewinnt die Mannschaft gegen UHCevi Gossau II mit 5:3 und verliert gegen den UHC Löwen Bürglen mit 4:7.
Unihockey
Unihockey (Symbolbild) - Unsplash
Ad

Ein frühes Führungstor des Siebten in der Tabelle hält Reichmuth nicht davon ab, den Spiess mit zwei schnellen Toren sogleich umzudrehen.

Gossau gleicht zwar wieder aus, doch der bereits zweifache Torschütze in den Eschenbacher Reihen macht seinen Hattrick nach nur 15 Minuten perfekt.

Zur Pause kommen die Zürcher nochmals auf 3:3 heran, jedoch lässt sich der UHC Eschenbach die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und gewinnt dank eines mustergültigen Solos von D. Wick und eines weiteren Tores von Iselin in einer hart umkämpften Partie mit 5:3.

Der nächste Gegner war UHC Löwen Bürglen

Die Eschenbacher wollten sich gegen die sehr hoch ausgefallene 16:6-Niederlage im Cup gegen Bürglen revanchieren.

Beide Teams starten sichtlich zurückhaltend. Der Tabellenführer aus der Heimat von Wilhelm Tell erzielt nach rund neun Minuten den Führungstreffer.

Der Tabellenzweite aus Eschi lässt sich davon aber nicht beeindrucken.

Der Präsident höchstpersönlich bringt die St.Galler mit einem «dreckigen» Tor und wenig später einem prächtigen Schuss in den Winkel mit 2:1 in Führung – Spiel gedreht. Wenige Sekunden nach der Halbzeitpause muss Eschi den Ausgleichstreffer hinnehmen.

Der UHC Eschenbach verliert das Spiel

In der entscheidenden Phase des zweiten Durchgangs hagelt es dann sogleich Strafen. Drei Akteure sitzen draussen, davon zwei Eschenbacher.

Der Leader lässt seine Klasse aufblitzen und schiesst die Eschenbacher ab.

Vier Tore in rund zwei Minuten brechen dem UHCE das Genick, da sind zwei weitere Treffer von Gosswiler schlussendlich nur noch Resultatkosmetik.

Der Aufsteiger unterliegt dem Tabellenersten mit 4:7.

Mehr zum Thema:

Hattrick