In Pratteln ist die Aufwertung des alten Friedhofs Gottesacker geplant. Die Arbeiten beginnen im März oder April 2022 und dauern bis Juni 2022.
Gärten an der Schauenburgerstrasse in Pratteln, im Hintergrund die alte Pfarrkirche.
Gärten an der Schauenburgerstrasse in Pratteln, im Hintergrund die alte Pfarrkirche. - Nau.ch / Werner Rolli

Wie die Gemeinde Pratteln berichtet, ist der alte Friedhof Gottesacker in seiner Ausstrahlung einzigartig. Ein kleines Juwel, welches zu würdigen ist. Um die Qualitäten der Parkanlage noch stärker zu betonen und diesen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wird der ehemalige Friedhof in den kommenden drei bis vier Monaten aufgewertet.

Wünsche und Bedürfnisse

Anlässlich zweier öffentlicher Partizipationsveranstaltungen im November 2021 und Januar 2022 konnten interessierte Anwohnerinnen und Anwohner sowie politische Vertreterinnen und Vertreter ihre Wünsche und Bedürfnisse für den Park formulieren.

Das grüne Schmuckstück mit seinem alten Baumbestand soll weiterhin eine Ruhe-Oase bleiben. Es ist geradezu Absicht, dass Besucherinnen und Besucher ihren Blick für das Atmosphärische schärfen.

Um im Park verweilen zu können, gibt es neue Sitzgelegenheiten aus mobilen, farbigen Stühlen und seniorengerechten Sitzbänken. Ein Trinkbrunnen bringt Erfrischung. Auf der chaussierten Fläche für Petanque soll künftig gespielt werden. Die klassische Form des Carrées wird mit geschwungenen Rasenwegen ergänzt. Zusätzliche Bepflanzungen geben der Parkanlage Tiefe, Abwechslung und Charme.

Die sanierten Wege mit Sickerasphalt erleichtern das Gehen und laden zum Flanieren ein.

Im Nord-Osten des Parks ist neu ein behindertengerechtes WC geplant. Die Arbeiten beginnen im März oder April und dauern bis Juni 2022.