Die Damen1, SPL2 hatte viele Tore, aber bekamen keine Punkte.
Viele Treffer
Viele Treffer, aber keine Punkte - Fotograf: Christian Roth

Im letzten Spiel der Aufstiegsrunde traf das Oltner SPL2-Team auswärts auf den zweitplatzierten LK Zug II. In der letzten Begegnung konnte der SG HV Olten das Spiel klar für sich entscheiden. Der Anspruch das Spiel auch am Samstag zu gewinnen war dementsprechend klar.

Das Spiel startet direkt mit vielen schnellen Toren auf beiden Seiten. Es verläuft ausgeglichen - kein Team kann sich entscheidend absetzen. In der 15. Minute ist das Trainerteam von Olten gezwungen das erste Team Time-Out einzusetzen. Die Zweikämpfe in der Deckung werden nicht gewonnen und das Block-Zusammenspiel mit den Torhütern ist inexistent.

Das Torfeuerwerk der ersten Minuten zieht sich allerdings weiter durch die ganze Halbzeit. Zur Pausensirene steht es 22:21 zugunsten der Zugerinnen.

Nach der Pause lässt die gewünschte Steigerung des Abwehrverhaltens weiterhin auf sich warten. Keines der drei Abwehrsysteme wird konsequent genug gespielt, um die Zugerinnen zu stoppen. Die Dreitannenstädterinnen schaffen es in diesem Spiel nicht die Oberhand zu erlangen.

Dreissig Sekunden vor Schluss kann Nina van Polanen zum 39:39 ausgleichen. Das Unentschieden währt allerdings nicht bis zum Schluss – Alenka Isenring trifft vom Flügel souverän zum Endstand von 40:39.