Am Samstagnachmittag, 30. Mai, ist in Bellmund ein Motorradfahrer bei einem Unfall verletzt worden. Er musste mit einem Helikopter ins Spital geflogen werden.
Mörigen
Kantonspolizei Bern. - Kantonspolizei Bern

Der Unfall auf der Hauptstrasse in Bellmund ereignete sich am Samstag, 30. Mai 2020, um zirka 15.30 Uhr. Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Motorradfahrer von Bellmund her in Richtung St. Niklaus unterwegs, als er in der Rechtskurve kurz vor dem Ortseingang St. Niklaus über die Strassenmitte hinaus geriet.

In der Folge kam es zur Kollision mit einem in Richtung Bellmund fahrenden Auto. Der 18-jährige Motorradfahrer wurde beim Unfall verletzt und wurde vor Ort durch eines von insgesamt zwei aufgebotenen Ambulanzteams versorgt, ehe er mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen wurde.

Die Lenkerin des Autos sowie zwei mitfahrende Kinder wurden vor Ort durch ein Ambulanzteam kontrolliert. Sie blieben gemäss aktuellem Kenntnisstand unverletzt.

Unfallhergang wird untersucht

Die Hauptstrasse zwischen St. Niklaus und Bellmund musste für die Dauer Unfallarbeiten bis gegen 18.45 Uhr gesperrt werden. Eine Umleitung wurde durch die Feuerwehr Bellmund-Port eingerichtet.

Zum Abtransport der in den Unfall involvierten Fahrzeuge wurde ein Abschleppdienst aufgeboten. Der genaue Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei Bern untersucht.

Mehr zum Thema:

Helikopter Rega Feuerwehr Kantonspolizei Bern