Am Dienstag, 12. Oktober, konnte in Muttenz BL ein Mann im Zusammenhang mit Anrufen von falschen Polizisten angehalten werden.
Kantonspolizei Basel-Landschaft. - Kantonspolizei Basel-Landschaft

Gestützt auf polizeiliche Ermittlungen konnte am Dinestag in Muttenz BL der mutmassliche Betrüger, ein 18-jähriger deutscher Staatsangehöriger, welcher als Abholer in einem Fall von «falschem Polizisten» unterwegs war, durch die Polizei angehalten werden. Bereits am Tag zuvor wurde das Opfer von einem falschen Polizisten kontaktiert und übergab anschliessend einem unbekannten Abholer einen grösseren Geldbetrag und Schmuck.

Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft hat gegen den Mann ein Strafverfahren eröffnet und wird beim zuständigen Zwangsmassnahmengericht die Untersuchungshaft beantragen. In Zusammenarbeit mit der Polizei Basel-Landschaft hat sie weitere Ermittlungen in die Wege geleitet.

Die Polizei rät zur Vorsicht vor falschen Polizisten und echt erscheinenden Telefonnummern. Wir bitten die Bevölkerung, folgende Verhaltensregeln zu beachten:

– Trauen Sie der Display-Anzeige nicht. Die Anzeige auf Ihrem Telefon kann manipuliert sein.

– Wenn ein angeblicher Polizist oder eine angebliche Polizistin Sie anruft und dazu bringen will, grössere Geldsummen abzuheben, jemandem zu übergeben oder irgendwo zu deponieren, dann brechen Sie den Anruf ab und informieren umgehend die Polizei Basel-Landschaft.

– Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen bekannt.

– Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertsachen an unbekannte Personen oder angebliche Polizisten.

– Informieren Sie sofort über die Notrufnummer 112 die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt. 

Mehr zum Thema:

Telefon