Am Donnerstag, 24. Juni, wurde die Kantonspolizei Freiburg informiert, dass sich auf der Moosstrasse in Galmiz ein Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen ereignete.
Ein Auto der Kantonspolizei Freiburg. - Kantonspolizei Freiburg

Am Unfallort stellte die Polizei stellte fest, dass ein 56-jähriger Automobilist von Murten in Richtung Sugiez unterwegs war. In Galmiz, Moosstrasse, stiess er aus einem noch unbekannten Grund mit dem Auto einer 64-jährigen Autofahrerin zusammen, welche auf seiner Fahrspur angehalten hatte, um nach links auf einen Platz abzubiegen.

Dieses Auto wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug, das von einer 35-jährigen Frau gefahren wurde. Die 35-jährige Lenkerin musste von der Feuerwehr befreit und anschliessend von der REGA ins Spital gebracht werden.

Die 64-jährige Autofahrerin musste ebenfalls mit der REGA ins Spital geflogen werden. Deren 62-jährige vorne im Auto sitzende Beifahrerin wurde durch die Rettungssanitäter betreut und mit der Ambulanz in ein Krankenhaus gebracht.

Die 66-jährige Beifahrerin im Fond desselben Fahrzeugs und der 56-jährige Fahrer begaben sich zu ihren jeweiligen Ärzten. Für die Rettungsaktion wurde die Feuerwehr des Stützpunktes Murten hinzugezogen.

Die Strasse wurde anschliessend ebenfalls durch sie gereinigt. Die Moosstrasse zwischen Murten und Sugiez war während rund 3 Stunden für den Verkehr gesperrt.

Es wurde eine Umleitung eingerichtet. Die am Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden von einem Abschleppdienst abtransportiert.

Eine Untersuchung zur Klärung der genauen Umstände des Unfalls ist im Gange.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Verkehrsunfall