Im Kanton Thurgau wurde am 10. Juni die höchste, je gemessene Geschwindigkeit gemessen. Ein Autofahrer war mit 251 km/h unterwegs.
Kantonspolizei Thurgau
Kantonspolizei Thurgau - Kantonspolizei Thurgau

Die Kantonspolizei Thurgau hat einen Autofahrer ermittelt, der am 10. Juni auf der Autobahn A1 bei Matzingen mit 251 km/h unterwegs war.

Am 10. Juni, kurz vor 2 Uhr, wurde auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung St. Gallen ein Auto von einer Geschwindigkeitsmessanlage erfasst, das die Messstelle bei Matzingen mit 251 km/h passierte. Nach Abzug der Sicherheitsmarge überschritt die Lenkerschaft die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h um 124 Stundenkilometer, was einem Raserdelikt entspricht.

Es handelt sich um die höchste, je gemessene Geschwindigkeit im Kanton Thurgau. Umfangreiche Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau führten zur Festnahme eines tatverdächtigen, 34-jährigen Deutschen aus dem Kanton St. Gallen.

Der Führerausweis wurde zuhanden des Strassenverkehrsamtes vorsorglich eingezogen. Die Staatsanwaltschaft Frauenfeld hat eine Strafuntersuchung eröffnet.

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 10. Juni war ein Autofahrer auf der A1 bei Matzingen mit 251 km/h unterwegs.
  • Der Autofahrer überschritt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 124 Stundenkilometer.
  • Dabei handelt es sich um die höchste je gemessenen Geschwindigkeit im Kanton Thurgau.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Thurgau Autobahn A1