Die Staatspolitische Kommission (SPK) des Luzerner Kantonsrats lehnt das Stimm- und Wahlrecht auf Gemeindeebene für Ausländerinnen und Ausländer ab.
Der Luzernern Kantonsrat.
Der Luzernern Kantonsrat. (Symbolbild) - Keystone

Die Staatspolitische Kommission (SPK) des Luzerner Kantonsrats ist der Ansicht, dass eine Einbürgerung weiterhin Voraussetzung für das Stimm- und Wahlrecht bleiben soll. Die Kommission lehnt damit eine entsprechende Einzelinitiative aus den Reihen der SP ab, wie sie am Donnerstag, 22. September 2022, mitteilte.

Mehr zum Thema:

SP