Die Luzerner Verwaltung führt ein elektronisches Siegel ein. Dieses kann künftig auf Dokumenten angebracht werden, um deren Herkunft zu beweisen.
Luzerner Flagge
Luzerner Flagge am Stadthaus in Luzern. (Symbolbild) - Keystone

Die Regierung habe mit der Beschaffung des für die Siegelung nötigen Zertifikats einen weiteren Schritt im Rahmen des Anfang Jahr gestarteten Umsetzungsprojekts vollzogen, teilte die Staatskanzlei am Donnerstag mit.

Dokumente, die mit diesem elektronischen Siegel versehen sind, stammen nachweislich vom Kanton Luzern und können nach dem Anbringen des Siegels nicht mehr verändert werden. Die Gültigkeit kann mit gängigen PDF-Readern oder auf der dafür vorgesehenen Webseite des Bundes geprüft werden.

Das Siegel biete der Verwaltung ein weiteres Werkzeug, um interne und externe Prozesse zu digitalisieren und dadurch Abläufe effizienter zu gestalten, heisst es weiter.

In den nächsten Monaten werden die Einsatzmöglichkeiten des elektronischen Siegels getestet und die notwendigen rechtlichen und organisatorischen Festlegungen getroffen. Das elektronische Siegel ist anders als die elektronische Signatur, die einer bestimmten natürlichen Person zugeordnet ist, für Behörden und juristische Personen gedacht.

Mehr zum Thema:

Regierung