Am Montagnachmittag, 22. November, wurde im Bahnhof Luzern ein verdächtiger Gegenstand festgestellt.
Kantonspolizei Luzern - Kantonspolizei Luzern

Am Montag, 22. November, kurz nach 15:20 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass bei den Geleisen 14/15 im Bahnhof Luzern ein verdächtiges Paket deponiert sei. Gestützt auf diese Meldung wurden Teile des Bahnhofs vorsorglich gesperrt.

Nach der Kontrolle durch Spezialisten der Luzerner Polizei und einem Sprengstoffspürhund konnte kurz vor 17:00 Uhr Entwarnung gegeben werden. Der Inhalt des Paketes erwies sich als ungefährlich.