Auf der A2 in Hergiswil NW, wo seit Mai 2019 gearbeitet wird, soll Ende Juli die Zeit der provisorischen Verkehrsführungen vorbei sein. Bis dahin wird es aber nochmals eine Serie von Sperrungen geben, wie das Bundesamt für Strassen Astra am Mittwoch mitteilte.
A2 bei Hergiswil NW
Die A2 bei Hergiswil NW. - Screenshot Google Streetview

An den Autobahnbauten in Hergiswil werden für 90 Millionen Franken Kunstbauten und Entwässerungen instand gesetzt und der Lärmschutz verbessert. Die Bauarbeiten stünden vor dem Abschluss, teilte das Astra mit. Bis Ende Juli sei der Endzustand weitgehend hergestellt.

Der Rückbau der provisorischen Strasseneinrichtungen verursacht aber nochmals in mehreren Nächten Verkehrsbehinderungen. Auch um die Betriebs- und Sicherheitseinrichtungen zu testen, sind Sperrungen nötig.

Aktuell werde parallel zu den Fertigstellungsarbeiten die Verkehrsumstellung auf der Fahrbahn in Richtung Süden vorbereitet, teilte das Astra mit. Dafür seien Anfang Juli nächtliche Sperrungen in Fahrtrichtung Süden zwischen Luzern-Horw und Stans Nord nötig.

Anschliessend erfolgt bis Mitte Juli die Verkehrsumstellung auf der Fahrbahn in Richtung Norden, die ebenfalls mit nächtlichen Sperrungen verbunden ist. Sperrungen wird es auch im Loppertunnel geben.

Mehr zum Thema:

Franken Astra Autobahn A2