Ein Autofahrer ist am Donnerstagnachmittag zwischen Littau LU und Malters von der Strasse abgekommen. Unfallursache dürfte sein Alkoholkonsum gewesen sein: Die Atemalkoholprobe ergab einen Wert von umgerechnet 2,7 Promille.
weggis
Das Logo der Kantonspolizei Luzern auf einer Polizei-Kleidung. - Keystone

Der 46-Jährige bog kurz nach dem Mittag vom Luzerner Stadtteil Littau herkommend in die Rengglochstrasse ein. Kurz nach der Einmündung in die talwärts Richtung Malters führende Strasse kam er rechts von der Fahrbahn ab und fuhr durch einen Holzzaun. Nach rund 40 Metern kam der Personenwagen im Gestrüpp zum Stillstand.

Der Autofahrer verletzte sich beim Unfall leicht und wurde deswegen von der Ambulanz in ein Spital gefahren. Nach der Atemalkoholprobe stellte die Polizei seinen Führerausweis sicher. Das Auto konnte mit Hilfe eines Krans geborgen werden. Die Polizei bezifferte den Sachschaden auf 17'000 Franken.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Franken