Am Samstagabend, kurz vor 19.30 Uhr, kam es in einem Mehrfamilienhaus in Ziefen BL zu einem Brandausbruch. Es wurden keine Personen verletzt.
Die Feuerwehr musste eingreifen (Symbolbild).
Die Feuerwehr musste eingreifen (Symbolbild). - Keystone
Ad

Die entsprechende Meldung, wonach es in einem Mehrfamilienhaus an der Hauptstrasse in Ziefen zu einem Brandausbruch gekommen sei, ging bei der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft am Samstagabend um 19.23 Uhr ein.

Beim Eintreffen der Ereignisdienste am Brandort drang Rauch aus den Wohnungen und dem Dachstock. Die Feuerwehr konnte diejenigen Personen, die im ersten und zweiten Stockwerk des Mehrfamilienhauses durch das Feuer auf den Terrassen eingeschlossenen waren, schnell bergen und den Brand löschen.

Alle Bewohner wurden evakuiert

Sämtliche Bewohnenden des Mehrfamilienhauses wurden vorsorglich evakuiert und durch die aufgebotene Sanität auf Rauchvergiftungen hin überprüft. Es wurden keine Personen verletzt.

Der Brandausbruch scheint sich nach ersten Erkenntnissen im Keller des Mehrfamilienhauses ereignet zu haben. Die Brandursache wird zurzeit durch Spezialisten der Polizei Basel-Landschaft abgeklärt.

Hauptstrasse zwischenzeitig gesperrt

Während der Löscharbeiten musste die Hauptstrasse in Ziefen zwischen der Kirchgasse und der Lupsingerstrasse gesperrt werden.

Im Einsatz standen neben der Feuerwehr, der Polizei und der Sanität das Feuerwehrinspektorat, die Basellandschaftliche Gebäudeversicherung und die Rega.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Feuer Rega Ziefen