In Schafisheim AG krachte am Montag ein Lastwagen in ein Wohnhaus. Der Fahrer war zunächst verletzt in der Kabine gefangen – zur Verzweiflung der Ersthelfer.
Ein Lastwagen fuhr in eine Scheune in Schafisheim AG. - Nau.ch/ Drone-Air-Media.ch
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Montag prallte ein Lastwagen in Schafisheim AG in ein Wohnhaus.
  • Die Ersthelfer konnten zunächst nichts tun, weil der Chauffeur in der Kabine gefangen war.
  • Schliesslich wurde er von der Rega ins Spital geflogen.

Ein Lastwagen ist am Montagmorgen in Schafisheim AG in ein älteres Wohnhaus geprallt. Der 56-jährige Chauffeur erlitt schwere Verletzungen und wurde von einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen. Er hatte nicht sofort aus der Führerkabine geborgen werden können, weil sich diese in dem Gebäude verkeilt hatte.

Einer der ersten vor Ort war Arian Limani. Er und seine Arbeitskollegen versuchten, dem Lastwagenchauffeur zu helfen. «Bevor die Polizei da war konnten wir aber nichts machen», erzählt er im Interview mit Nau.ch. «Es war ein Riesenschock, so etwas zu sehen und nicht helfen zu können», gesteht er.

Arian Limani, von der Auto-Garage nebenan, konnte die Bergung nicht unterstützen. - Nau.ch / Drone-Air-Media.ch

Zum Unfall am Dorfausgang in Richtung Seon AG kam es aus ungeklärten Gründen um 08.30 Uhr, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte. Der Lastwagen mit einem geladenen Muldenkipper geriet von der Strasse ab. Der Lastwagen prallte ungebremst in den Schopfanbau des älteren Hauses.

Bergung gelang nicht sofort

Die Feuerwehr mussten den verletzten Schweizer Chauffeur gemeinsam mit der Ambulanz aus der Führerkabine befreien. Die Bergung gelang erst nach rund zwei Stunden, wie es in der Medienmitteilung heisst. Grund waren die angetroffenen Situation und die Unzugänglichkeit sowie die unsicheren Statik des beschädigten Gebäudes

Erst weitere Stunden später waren die Bergungsarbeiten abgeschlossen. Gegen Abend konnte die Feuerwehr den Lastwagen aus dem Gebäude ziehen.

Die Bergung eines Lastwagen in Schafisheim AG - Nau.ch/Drone-Air-Media.ch

Die Unfallursache ist noch unbekannt. Die zuständige Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung. Zur Spurensicherung wurde die Unfallgruppe der Kantonspolizei Aargau aufgeboten. Die Strecke musste für einige Stunden gesperrt werden.

Mehr zum Thema:

FeuerwehrSchafisheim