In Bärau BE kam es am Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Zwei Fahrzeuglenkende wurden verletzt.
Blaulicht - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In Bärau BE verunfallten am Mittwochnachmittag mehrere Fahrzeuge.
  • Zwei Beteiligte brachte die Ambulanz ins Spital

Am Mittwochnachmittag wurde die Kantonspolizei Bern informiert, dass sich in Bärau (Gemeinde Langnau i.E.) ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen ereignet habe.

Ein Autolenker fuhr nach derzeitigem Kenntnisstand auf der Bäraustrasse von Luzern herkommend in Richtung Langnau. Er geriet aus ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Anhänger eines entgegenkommenden Fahrzeuges.

Der Anhänger geriet dadurch ins Schleudern und kollidierte in der Folge mit einem weiteren Fahrzeug, das in Richtung Langnau fuhr.

Lenker wurde eingeklemmt

Der erstgenannte Fahrzeuglenker wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste durch die Einsatzkräfte befreit werden. Er wurde verletzt und mit einer Ambulanz ins Spital gebracht. Der Lenker des Fahrzeugs mit Anhänger blieb unverletzt.

Der dritte Fahrzeuglenker wurde leicht verletzt und musste ebenfalls mit einer weiteren Ambulanz ins Spital gebracht werden. Drei weitere Fahrzeuginsassen werden sich selbstständig in ärztliche Kontrolle begeben.

Verkehr musste umgeleitet werden

Die Bäraustrasse musste für die Rettungs- und Unfallarbeiten während rund drei Stunden komplett gesperrt werden. Eine entsprechende Umleitung wurde eingerichtet. Zur Unterstützung stand die Feuerwehr Region Langnau im Einsatz. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Hergang des Unfalls aufgenommen.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei BernVerkehrsunfallFeuerwehrLangnau im Emmental