Nach der Niederlage im Juni 2021 tritt der FC Küssnacht am Sonntag, dem 29. August 2021 erneut gegen den FC Baar an.
emmen
Bei einem Heimspiel konnte der SC Emmen gegen den FC Littau brillieren. - Keystone Symbolbild

Am Sonntag, dem 29. August 2021 trifft die erste Mannschaft des FC Küssnacht auf den FC Baar. Bereits Ende Juni ist es zum Duell der beiden Teams gekommen. Damals mussten sich die Rigidörfler den Zugern mit 0:1 geschlagen geben. Beide Equipen bewiesen zwar, dass sie zu den besten der dritten Liga gehören. Doch Baar erwies sich damals als flinker, kampfbereiter und weniger fehleranfällig.

Umso spannender ist es die Teams nach der Sommerpause erneut zu vergleichen. Während der FCK um den Aufstieg «mitreden will», hat sich Baar diesen klar zum Ziel gesetzt.

Einen ersten leichten Dämpfer bereits am ersten Spieltag

Baar holte sich zu Hause gegen Aufsteiger Schwyz lediglich einen Punkt. Die Zuger werden also bemüht sein auf dem Luterbach eine Schippe draufzulegen. Der FC Küssnacht seinerseits sollte an die zweite Halbzeit des Steinhausen-Spiels anknüpfen.

Dank einer merklichen Leistungssteigerung und einem Offensivfeuerwerk wendete der FCK die Partie und gewann mit 4:2. Nun sei das Team topmotiviert gegen Baar nachzudoppeln. «Anfang Saison sind die Kräfteverhältnisse zwar noch ungewiss, wir erwarten aber einen harten und knappen Kampf», ist Trainer Christan Kunz überzeugt.

Mehr zum Thema:

Trainer Liga