Wie die Gemeinde Weggis mitteilt, geht es ab 26. September 2022 mit der Wiederherstellung der Randabschlüsse und Belagsflächen der Hertensteinstrasse weiter.
Gemeindehaus Weggis.
Gemeindehaus Weggis. - Nau.ch / Stephanie van de Wiel
Ad

Nachdem die Werkleitungen in der Hertensteinstrasse im Bereich Zinnenstrasse bis Hertenstein abgeschlossen sind, folgt nun die Wiederherstellung der Randabschlüsse sowie der Strassen- und Trottoirbelagsflächen.

Diese Arbeiten werden ab Montag, 26. September 2022, in mehreren Etappen ab Hertenstein begonnen. Die Bauarbeiten für die Wiederherstellung werden voraussichtlich, wetterbedingte Verschiebungen vorbehalten, bis in den Dezember 2022 andauern.

Nach Abschluss der Vorbereitungsarbeiten wie Randabschlüsse, Teilersatz der Trag- und Binderschichten werden die Deckbeläge der Fahrbahn- und der Trottoirflächen je nach Witterung ebenfalls in diesem Jahr eingebaut. Je nach vorherrschender Witterung müssen die Abschlussarbeiten im Sanierungsperimeter in das Frühjahr 2023 verschoben werden.

Während der Bauarbeiten ist mit Behinderungen auf der Hertensteinstrasse zu rechnen. Der Verkehr wird nach Möglichkeit einspurig mit verkehrsabhängigen Lichtsignalanlagen an den jeweiligen Baustellen vorbeigeführt. An kritischen engen Stellen sind vereinzelte Nachteinsätze mit einer Totalsperrung der Hertensteinstrasse erforderlich.

Behandelte Flächen dürfen nicht betreten oder befahren werden

Die Abteilung Infrastruktur der Gemeinde Weggis weist darauf hin, dass vor dem Belagseinbau jeweils ein Haftkleber auf den Einbau- und Anschlussflächen aufgebracht wird. Diese behandelten Flächen dürfen nicht betreten oder befahren werden, da die Klebmasse überall haften bleibt.

Die Anwohner sowie die Verkehrsteilnehmenden werden gebeten, während der Bauarbeiten die Baustellensignalisation, den Baustellenverkehr und die Bauarbeiten zu beachten. Weil die Witterung grossen Einfluss auf die Belagsarbeiten hat, kann es zu Terminverschiebungen kommen.

Mehr zum Thema:

Weggis