Der nationale «Clean-Up-Day» in Meilen findet am 17. und 18. September 2021 statt. Interessierte sind herzlich eingeladen, dabei zu sein.
Clean-up-Day
Beim Clean-up-Day wird gegen Littering angekämpft. Die Aufräum-Aktion soll mithelfen für eine saubere Umwelt zu sorgen. (Archivbild) - keystone

Wie die Gemeinde Meilen berichtet, setzt sich die Gemeinde Meilen laufend aktiv für den Umweltschutz ein. In Zusammenarbeit mit der Präventionskommission und verschiedenen Abteilungen der Gemeindeverwaltung lanciert die Jugendarbeit dieses Jahr erneut die Aktionswochen rund um den nationalen Clean-Up-Day am 17. und 18. September 2021.

Dank diversen Projekten von verschiedenen Institutionen, von der Schule, von Vereinen und Privatpersonen wird die Bevölkerung sensibilisiert zum Thema Umweltverschmutzung und Littering und zu den Massnahmen, die man dagegen ergreifen kann.

Gross und klein sind herzlich eingeladen, bei den Meilemer Aktionswochen mitzuwirken. Am Freitag, 3. September 2021, war die Jugendarbeit am Herbstmärt präsent, dem offiziellen Kick-Off der Aktionswochen. Gleichzeitig wurde auf dem Dorfplatz eine Mulde aufgestellt, in der gesammeltes Littering entsorgt werden kann.

Ein Workshop zum Thema Littering

Am 17. September 2021, um 13.30 Uhr, findet im «Stella» ein Workshop zum Thema Littering statt. Durchgeführt wird er von einer Vertretung der IGSU (Interessensgemeinschaft für eine saubere Umwelt). Anschliessend, um 16.30 Uhr, hält Lua Marty einen Vortrag zum Projekt «Offener Kleiderschrank», welcher sich beim Eingang zum DOP befindet.

Am 18. September, ab 9.15 Uhr, wird der See in Ufernähe durch eine Seereinigung von Littering befreit. Interessierte sind herzlich eingeladen, dabei zu sein. Treffpunkt ist vor dem «Stella» an der Schulhausstrasse 23, Schulhausplatz West.

Ab dem 24. September 2021 werden alle umgesetzten Projekte im Atrium des Gemeindehauses ausgestellt. Die Präsentation ist zu den Öffnungszeiten des Gemeindehauses frei zugänglich.