Wie die Gemeinde Horw mitteilt, werden in der kommenden Heizperiode in allen Schulen und Kindergärten präventiv Radonmessungen durchgeführt.
Gemeindehaus Horw.
Gemeindehaus Horw. - Nau.ch

Im Kanton Luzern werden in allen Schulhäusern und Kindergärten Radonmessungen präventiv durchgeführt. In der kommenden Heizperiode ist neben anderen Gemeinden auch Horw an der Reihe.

Radon ist ein radioaktives Edelgas, das natürlicherweise im Erdreich vorkommt und in hoher Konzentration gesundheitsschädigend sein kann. Radon gelangt aus dem Baugrund über unversiegelte Böden, etwa Naturkeller oder über Hausinstallationskanäle, ins Gebäudeinnere.

Die Strahlenschutzverordnung des Bundesrats verpflichtet die Kantone seit 2018 zur Messung der Radon-Werte. Die Bevölkerung und insbesondere Kinder sollen vor Radon geschützt werden.

Deshalb werden seit 2019 im Kanton Luzern etappenweise in allen Schulhäusern und Kindergärten Messungen vorgenommen. Gemäss der Radonkarte des Bundes liegen die Gebiete mit erhöhtem Aufkommen insbesondere in Teilen der Alpen und des Juras.