Vergangenen Dienstag, 23.03.2021, spielte die erste Damenmannschaft vom HV Herzogenbuchsee auswärts das Cup 1/8-Final-Spiel gegen den BSV Stans.
Flügelspielerin
Flügelspielerin Muriel Hofer im Abschluss. - Copyright by Kjell Ita

Die Ausgangslage vor dem 1/8-Final im Schweizer Cup schien klar: Der HV Herzogenbuchsee (SPL1) ist Favorit gegen den unterklassigen BSV Stans (SPL2). Die Buchserinnen wollten bereits von Beginn an zeigen, welches Team in der höchsten Schweizer Liga spiel. Dies mit Erfolg. Bereits nach etwas mehr als 10 Minuten führten die Gäste mit 3:8. Dieser Vorsprung konnten sie aber zunächst nicht weiter ausbauen. Einige Löcher in der neuen Deckungsvariante 6-0 zeigten, dass es noch Luft nach oben gab. Auch im Angriff wurde oft nicht fertiggespielt und einige klare Torchancen wurde nicht ausgenutzt. Somit stand es zur Pause 9:14.

Der Start in die zweite Halbzeit verlief nicht wie gewünscht. Technische Fehler führten dazu, dass die Gastgeberinnen aus Stans schnell auf zwei Tore heran kamen. Diese Schwächephase konnten die Buchserinnen jedoch schnell wieder ablegen. Eine konsequentere Deckung konnte gestellt werden. Dadurch gelang es den Buchserinnen immer öfters, Gegenstösse zu laufen und so einfache Tore zu erzielen. Bis zum Spielende vergrösserte sich der Vorsprung auf acht Tore. Das Schlussresultat war 21:29.

Nun steht das SPL1 Team vom HV Herzogenbuchsee im 1/4-Final des Schweizer Cups. Wer der nächste Gegner sein wird ist noch nicht klar. Dieser wird Anfang April ausgelost.

Bereits nächsten Samstag spielt der HVH gegen GC Amicitia Zürich in der Abstiegsrunde der SPL1.

Mehr zum Thema:

Liga GC