Im thurgauischen Lengwil hat am Samstag ein betrunkener Autofahrer zwei Unfälle gebaut. Dabei wurden drei Personen verletzt.
ertrinken
Ein Auto der Kantonspolizei Thurgau. - Keystone

Im thurgauischen Lengwil hat am Samstag ein betrunkener Autofahrer zwei Unfälle gebaut. Zunächst streifte er bei einem Abbiegemanöver ein anderes Auto. Er fuhr aber weiter und verursachte danach eine seitlich-frontale Kollision mit einem weiteren Auto. Dabei wurden drei Personen verletzt.

Die Unfälle verursachte der Mann gemäss Mitteilung der Kantonspolizei vom Sonntag kurz vor 21.00 Uhr. Bei der seitlich-frontalen Kollision wurden der Betrunkene sowie der Lenker des anderen Autos und die Mitfahrerin leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von einigen zehntausend Franken.

Der Atemalkoholtest beim 46-Jährigen ergab einen Wert von 0,8 Milligramm pro Liter (1,6 Promille). Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blut- und Urinprobe an. Der Führerausweis wurde eingezogen.

Mehr zum Thema:

Franken Sachschaden