Wie die Gemeinde Schöftland berichtet, wurde der über 100 Jahre alte Laufbrunnen vor dem «Dr. Lüthi» Haus saniert. Der Brunnen wurde nur mit Kalkstein saniert.
Bauarbeiten
Ein Schutzhelm eines Bauarbeiters. (Symbolbild) - pixabay

Im Auftrag der Wasserversorgung wurde der über 100 Jahre alte Brunnen an prominenter Lage vor dem «Dr. Lüthi» Haus an der Dorfstrasse saniert. Der Brunnen wurde gereinigt und die Kalkablagerungen entfernt.

Der Brunnenstock und das Trapez wurden geschliffen und neu gestockt. Die Löcher und Risse im Brunnentrog wurden mit Material, das beim Stocken gelöst, wurde wieder wasserdicht verschlossen.

Die Sanierung wurde nur mit originalem Kalkstein durchgeführt

Die Eisenteile, welche den Brunnen mittelfristig stark beschädigen würden, wurden entfernt und die Löcher wieder verschlossen. Der Eisenkranz und die Brunnenröhre wurden aufpoliert, teilweise sandgestrahlt und neu bemalt.

Die Eichel und die Abdeckplatte wurden aufgrund von Originalbildern neu hergestellt und montiert. Der Brunnen konnte praktisch ausschliesslich mit dem vorhandenen Material aus dem originalen Kalkstein saniert werden.

Das neue Erscheinungsbild des Brunnens und die vielen positiven Rückmeldungen aus der Bevölkerung runden aus Sicht der Wasserversorgung das gelungene Projekt ab.