Wie die Gemeinde Kloten berichtet, schenkt die ibk (Industrielle Betriebe Kloten) der Stadt Kloten einen Foxtrail.
Ortschild Kloten – Kloten - Nau.ch/MiriamDanielsson

Die ibk (Industrielle Betriebe Kloten) schenkt der Stadt Kloten einen Foxtrail. Wie die Idee dazu entstanden ist und was Klotener vom neuen Foxtrail erwarten dürfen, erzählen Beat Gassmann, Direktor der ibk und Jürg Walder, Leiter Dienste, im Interview.

Die ibk versorgt die Bevölkerung der Stadt Kloten sowie die Gewerbe-, Industrie- und Dienstleistungsbetriebe und den Flughafen mit Strom, Wasser, Gas und Energiedienstleistungen. Sie betreibt ihre Versorgungsanlagen rund um die Uhr. Dies findet im Hintergrund statt, ohne dass die Bevölkerung viel davon mitbekommt.

Die ibk will mithelfen, die Anforderungen der Energiestrategie 2050 in Kloten umzusetzen, indem die Versorgungsnetze für die neuen Anforderungen wie E-Mobilität, Eigenversorgung etc. ausgebaut werden.

Gleichzeitig werden Wärmeverbünde erstellt und das bestehende Gasnetz für den Transformationsprozess genutzt. Dies immer unter der Prämisse einer hohen Versorgungssicherheit. Nun sponsert die ibk einen Foxtrail in Kloten.

Wie ist die Idee zum Sponsoring des Foxtrails in Kloten entstanden?

Der Ursprung der Idee entstand während des Projektes der ibk-Energiewoche, welche auf 2020 geplant und aus bekannten Gründen auf 2022 verschoben werden musste. Das Ziel der ibk-Energiewoche ist es, die Klotener Bevölkerung mit dem Umgang von Energien zu sensibilisieren.

Zum Konzept gehört die Vermittlung von theoretischem und praktischen Wissen. Im Laufe des Projektes sind wir zur Erkenntnis gekommen, dass Energie weit mehr ist, als Strom, Wasser, Gas und Wärme. Dazu gehört u.a. die Ernährung, Sport, Freizeitaktivitäten, etc.

Somit sind wir auf die Idee gekommen, der Klotener Bevölkerung etwas Nachhaltiges zu schenken: einen Foxtrail (frei übersetzt: Die Spur des Fuchses).

Was ist der besondere Reiz eines Foxtrails?

Durch knacken von Codes, lösen von Rätseln und Finden von versteckten Botschaften bleibt man auf der Spur des Fuchses. So kann man die Stadt und die Umgebung von Kloten mit anderen Augen neu entdecken. Der Spass findet im Freien statt und ist eine tolle Gelegenheit zusammen mit der Familie oder in der Gruppe etwas zu unternehmen.

Es gibt verschiedene Foxtrails – was zeichnet den Foxtrail in Kloten aus?

Das Thema unseres Foxtrail passt exklusiv zu Kloten und dem Flughafen.

Was gefällt der ibk am neuen Foxtrail in Kloten am besten?

In Zusammenarbeit mit der Stadt Kloten und der Flughafen Zürich AG ist etwas Einzigartiges entstanden, von welchem nicht nur Kloten direkt profitiert, sondern auch unsere internationalen Gäste aus aller Welt.

Der Foxtrail in Kloten mit dem Namen «Picasso» ist offen ab dem 11. Oktober 2021. Die Geschichte dieses Foxtrails erzählt über das bekannte Gemälde «Taube mit Erbsen» von Pablo Picasso, welches im Jahre 2010 bei einem spektakulären Kunstraub gestohlen wurde.

Der Fuchs hat seine Lauscher gespitzt und ihm ist zu Ohren gekommen, dass zwei zwielichtige Gestalten auf eine Luftfracht warten, wo besagtes Bild drin sein sollte. Dies lässt sich der Fuchs natürlich nicht entgehen.

Zusammen mit ihnen will er versuchen, die Hehler zu stoppen und das Diebesgut in die richtigen Hände zu bringen. Um dem Fuchs zu helfen, müssen Sie sich unter anderem in Kunst, Navigation und Aviatik beweisen. Der Flugfunk vom Flughafen Zürich sowie die Radaranlage werden dabei eine wichtige Rolle spielen.

Kostenlose Nutzung möglich

Wer Kloten also neu entdecken möchte, kann sich mit dem Rabattcode ibkfox online registrieren und vom kostenlosen Benutzen des Trails am Samstag, 9. Oktober 2021 ab 13 Uhr und am Sonntag, 10. Oktober 2021 profitieren.

Mehr zum Thema:

Flughafen Zürich E-Mobilität Flughafen Picasso Energie Wasser Kunst