Der Neckertaler Rollerpark St. Peterzell entspricht nicht mehr den heutigen Sicherheitsbestimmungne und muss zurückgebaut werden.
Skatepark
Skater warten, bis sie an der Reihe sind in einem Skatepark. (Symbolbild) - keystone

Wie bereits im Neckertal aktuell berichtet, muss der Rollerpark neben dem Mehrzweckgebäude St. Peterzell zurückgebaut werden, weil er den heutigen Sicherheitsbestimmungen nicht mehr entspricht. An der Oberstufe und im Turnverein St. Peterzell wurde eine Umfrage gestartet, daran haben über 140 Jugendliche teilgenommen.

Die Wunschliste

Auf der Wunschliste standen Pumptrack, Fitnessgeräte, Klettermöglichkeiten, Sitzgelegenheiten und noch einiges mehr. Eine Kerngruppe hat verschiedene Nutzungsmöglichkeiten geprüft. Kurzfristig ist es nun leider nicht möglich, den Platz neu zu gestalten.

Es bedarf zuerst einiger Abklärungen auch mit der Landbesitzerin der katholischen Kirchgemeinde St. Peterzell. Der Gemeinderat und die Schule St. Peterzell hoffen, dass sich hier oder auf dem neuen Gemeindebiet Neckertal auch neue Möglichkeiten für die Jugendlichen eröffnen.