Zum kantonalen Strassenbauprogramm sind in Bütschwil-Ganterschwil unter anderem die Sanierung der Letzibrücke sowie der Ausbau des Knotens Lerchenfeld geplant.
Bütschwil-Ganterschwil
Das Gemeindehaus Bütschwil-Ganterschwil - Screenshot Google Maps

Wie die Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil mitteilt, hat der Gemeinderat dem Kanton die Anträge zuhanden des 18. Strassenbauprogramms eingereicht. Es sind der Ausbau des Knotens Lerchenfeld in Lütisburg Station sowie der Ausbau des Durchlasses Haldenbach in der Toggenburgerstrasse in Ganterschwil geplant.

Zudem soll in Ganterschwil ein Geh- und Radweg von Ibach bis Anzenwil erstellt werden, und es sollen in der Oberhelfenschwilerstrasse von Luegisland bis Gemeindegrenze die Felsen gesichert sowie die Strasse verbreitert werden.

Desweiteren stehen eine Strassenquerung Radweg von Lichtensteig Richtung Bütschwil im Bereich Neudietfurt sowie eine Sanierung der Beleuchtung in der Neckertal- und Toggenburgerstrasse in Ganterschwil auf dem Programm. Zum 18. Strassenbauprogramm soll ausserdem die Letzibrücke in Ganterschwil saniert werden.

Die beantragten Projekte werden vom Tiefbauamt aufgenommen und entwickelt. Die Antragstellung durch den Gemeinderat garantiert noch keine Aufnahme der entsprechenden Projekte im 18. Strassenbauprogramm.

Mehr zum Thema:

Lichtensteig Neckertal Lütisburg Bütschwil-Ganterschwil